Gemeinsame Erklärung der Staatsanwaltschaft Kassel und dem HLKA/ Sonderkommision


(ots)Kassel. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen der Sonderkommission „Liemecke“ wurde am frühen Samstagmorgen (15.06.2019) gegen 02:00 Uhr eine 45-jährige männliche Person durch Spezialeinheiten der hessischen Polizei in Kassel festgenommen.

Die Festnahme erfolgte aufgrund eines DNA Spurentreffers. Der dringend Tatverdächtige wurde am heutigen Nachmittag dem zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kassel vorgeführt. Aufgrund der Indizienlage wurde Untersuchungshaftbefehl erlassen und der Tatverdächtige in die JVA Kassel I gebracht.

Weitere Informationen zur Festnahme und zum aktuellen Sachstand der Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft Kassel gemeinsam mit dem Hessischen Landeskriminalamt in der kommenden Woche bekannt gegeben. Der Zeitpunkt der Sachstandsdarstellung wird in einer separaten Pressemitteilung bekannt gegeben.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich nicht um die im Vorbereich des Fähranlegers in Harlesiel in Gewahrsam genommene männliche Person, die nach der Befragung wieder entlassen wurde!

Die Staatsanwaltschaft Kassel und das Hessische Landeskriminalamt bedanken sich für das Verständnis der Medienvertreterinnen und -vertreter, dass zum Schutz der laufenden Ermittlungen zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Details veröffentlicht werden können.

Hessisches Landeskriminalamt



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.