Body Shaming in der Partnerschaft

 


Verstärkt betrifft Body Shaming immer noch Frauen, sie beäugen ihr Äußeres überkritisch und die Frauenzeitschriften geben mit ihren Diättips und vorgegebenen Schönheitsidealen den Rest dazu. Natürlich schließt dieses Phänomen Männer nicht aus.

Fakt ist, wer sich für seinen Körper, sein äußeres Erscheinungsbild schämt, ist unglücklich.

Egal, ob es eine Narbe im Gesicht, Schuppenflechte an den Beinen, vermeintlich zu große Ohren, oder Nase, zu dünn oder doch zu viel Speck auf den Rippen ist, es belastet die betroffenen Menschen unglaublich stark. Dieser Makel kann vielleicht im Job noch kaschiert werden, doch spätestens in einer Beziehung, beim alltäglichen Zusammenleben und dann im Besonderen beim Sex ist der Teil des Körpers für den man sich schämt offensichtlich. Viele Frauen sind so gehemmt, finden sich so hässlich, dass sie sich nur im dunkeln, oder teilweise bekleidet, eben die für sie unliebsamen Stellen bedeckend, überhaupt auf Sex einlassen können.

Natürlich spürt der Partner das und würde dieses unangenehme Gefühl gerne von der Partnerin nehmen, doch wie?

Der Partner kann helfen, indem er zum Beispiel fragt: „Was wünschst du dir von mir, was kann ich tun, damit du dich entspannen kannst?“ Geben sie ihrer Partnerin das Gefühl, dass sie ihr aufmerksam zu hören. Sagen sie ihr, dass sie sie wunderschön finden und verkneifen sie sich sämtliche Sprüche und Witze. Auch wenn diese nicht böse gemeint sind, Sprüche und Witze auf Kosten anderer sind nicht lustig, jedenfalls nie für die Person, die es betrifft. Es hebt den gefühlten Makel der Partnerin hervor und es kränkt sie mehr, als sie vielleicht zugeben möchte. Für die betroffene Person gibt es eine Lösung.

Die Lösung für ihr Problem ist in ihnen verborgen.

Nur sie wissen, was sie brauchen, um Frieden mit ihrem Körper zu schliessen. Ihr Partner kann sie in ihrer Suche danach bestärken und unterstützen, ihnen sagen und zeigen wie wunderbar er sie findet. Doch sie dürfen es auch annehmen lernen, ihr Selbstvertrauen stärken, die Vergangenheit hinter sich lassen. Das kann auch mit Unterstützung professioneller Hilfe passieren. Finden sie ihren persönlichen Weg, auch als Paar. Jeder von uns ist wunderbar Einzigartig und somit perfekt, wenn wir das erkennen, uns lossagen von Bewertungen im Außen, dem inneren Kritiker Einhalt gebieten, dann Leben wir ein glückliches Leben. Das wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen. Herzlichst Miriam Welteken (Beziehungscoach für Männer und Paare) Sie haben eine Frage, ein bestimmtes Thema das in ihrer Beziehung immer wieder auftaucht und sie wünschen sich Rat? Schreiben sie mir eine E-Mail mit dem Betreff: Leserfrage – und vielleicht erscheint ihr Thema schon in meinem nächsten Artikel. Kontakt: miriam.welteken@gmx.de www.facebook.com/MiriamWelteken


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.